Seite wählen
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

CMMS für korrektive Wartung

22. März 2021

Die korrektive Wartung (auch reaktive Wartung genannt) ist die am weitesten verbreitete Wartungsstrategie, weil sie am einfachsten anzuwenden ist. Sie ist auch heute noch weit verbreitet, entweder als hauptsächliche Wartungsstrategie eines Unternehmens oder als ergänzendes Werkzeug zur vorbeugenden Wartung.

Wird die korrektive Wartung allein angewandt, wird sie auch als „run-to-failure“-Wartung bezeichnet. Dieser Ansatz eignet sich am besten für Geräte mit niedriger Priorität, ohne die der Betrieb des Unternehmens normal weiterlaufen kann. Es ist auch ein praktikabler Ansatz für nicht kritische Anlagen, bei denen sich eine konsequente Überwachung oder Wartung letztlich als teurer erweisen kann als Reparaturen oder Ersatz, wenn Störungen auftreten.

In jedem Fall haben Unternehmen, die die Produktivität ihrer Anlagen verbessern wollen, ein großes Interesse daran, CMMS-Software für die Verwaltung ihrer korrektiven Wartung einzusetzen. Die Vorteile dieses Ansatzes werden umso bemerkenswerter sein, wenn sie sich für eine mobile Lösung der neuen Generation entscheiden.

Arbeiter mit einem Tablet

Maßnahmen der korrektiven Wartung

In der Praxis haben korrektive Wartungseingriffe die Form von:

  • Störungsbeseitigungsmaßnahmen an Gebäudeinstallationen, die darauf abzielen, ein fehlerhaftes Gerät schnell – aber vorübergehend – wieder in Betrieb zu nehmen.;
  • Endgültige Reparaturen, um die ursprüngliche Leistung eines Geräts wiederherzustellen.

Stärken und Grenzen der korrektiven Wartung

Die korrektive Wartung ist die älteste Strategie im Gebäude- und Arbeitsplatzmanagement, da sie die einfachste und unmittelbarste Reaktion auf Fehlfunktionen und Ausfälle ist.

Die am einfachsten anzuwendende Strategie

Diese Einfachheit ist der Hauptvorteil der korrektiven Wartung. Sie erfordert nämlich weder eine spezielle Software noch die Ausarbeitung eines Wartungsplans, um eingesetzt zu werden. Sobald eine Störung an einer Anlage auftritt, greifen die Techniker ein und beheben sie und bestellen dann eventuell Ersatzteile, falls erforderlich.

Das ist der Grund, warum trotz des Aufkommens neuer Wartungsmanagement-Tools und neuer Strategien viele, vor allem kleine und mittelständische Unternehmen weiterhin nur oder hauptsächlich die korrektive Wartung zur Instandhaltung ihrer Anlagen einsetzen.

Macht die präventive Wartung die korrektive Wartung überflüssig?

Mit dem technologischen und industriellen Fortschritt sind neue Werkzeuge und neue Theorien des Wartungsmanagements erschienen, die das Aufkommen von präventiven Wartungsstrategien ermöglichen. Die meisten großen Unternehmen haben diese Art von Praxis inzwischen eingeführt, da sie damit die Wartung ihrer Anlagen optimieren können, indem sie Ausfälle und Fehlfunktionen vorhersehen.

Die korrektive Wartung ist jedoch aus zwei Hauptgründen immer noch relevant. Einerseits haben kleine Unternehmen nicht unbedingt den Wunsch oder das Interesse, eine vorbeugende Wartungsstrategie zu implementieren. Zum anderen werden auch Unternehmen, die eine vorbeugende Wartung anwenden, manchmal mit unvorhergesehenen Ausfällen konfrontiert, mit denen sie umgehen müssen.

Arbeiter repariert Deckenbeleuchtung

Optimieren Sie Ihre korrektive Wartung mit CMMS

Obwohl sie am einfachsten anzuwenden ist, kann die korrektive Wartung durch die Einführung eines CMMS, d. h. einer Computer Assisted Maintenance Management Software, optimiert werden.

Software zur Verbesserung der korrektiven Wartung

Das Konzept von CMMS entstand, als Unternehmen begannen, eine Excel-ähnliche Tabelle zu verwenden, um einen Verlauf der Wartungseingriffe festzuhalten. Ihr Ziel war es dann, diese Maßnahmen zu analysieren, um ihre Organisation zu verbessern.

Das Aufkommen von Software auf dem Markt, die speziell für die Wartung entwickelt wurde, stellte einen klaren Fortschritt dar. CMMS ist in der Tat speziell für das Wartungsmanagement konzipiert und bietet Funktionen, die auf dieses Ziel ausgerichtet sind, z. B.:

  • Verwaltung von Wartungseingriffen (Berichte, Verlauf);
  • Verwaltung von Gebäudeanlagen (Datenblätter, Inventar);
  • Ersatzteilmanagement;
  • Verwaltung von Wartungsteams (Planung, Terminierung, kompetenzbasierte Aufgabenverteilung);
  • Entwicklung von KPIs (Key Performance Indicators/Leistungskennzahlen);
  • Überwachung von SLAs (Service Level Agreements).

Was sind die Vorteile von CMMS für die korrektive Wartung?

Der Einsatz von CMMS-Software für das Management der korrektiven Wartung hat viele Vorteile für ein Dienstleistungsunternehmen.

Zum einen ermöglicht eine solche Software eine bessere Rückverfolgbarkeit von Maßnahmen und den jederzeitigen Zugriff auf deren Verlauf. Die Techniker haben so eine viel bessere Kenntnis über das Verhalten der Anlagen und Infrastrukturen, was ihnen eine genauere und schnellere Diagnose von Störungen ermöglicht.

Darüber hinaus ist die Möglichkeit, jederzeit die technischen Datenblätter und die zu befolgenden Verfahren zu konsultieren, sehr vorteilhaft, insbesondere im Falle eines komplexen Eingriffs, mit dem die Techniker weniger vertraut sind. Dies stellt eine erhebliche Zeitersparnis dar.

Schließlich ermöglicht der Einsatz einer CMMS die Analyse von Ausfällen, insbesondere von solchen, die immer wieder auftreten. Es ist dann möglich, geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um sie zu beheben, z. B. durch die Planung von Inspektionsbesuchen oder durch den Austausch bestimmter Teile der Anlage.

Welches CMMS soll man wählen?

Die Vorteile der Einführung einer CMMS hängen zum Teil von der gewählten Software ab. Es gibt mehrere Haupttypen von Lösungen:

  • „Traditionelle“ On-Premises-Software, die gekauft und auf internen Servern installiert wird und auf die nur von speziellen Arbeitsplätzen aus zugegriffen werden kann;
  • Neuere Lösungen im SaaS-Modus (durch Abschluss eines monatlichen oder jährlichen Abonnements), auf die von jedem mit dem Internet verbundenen Gerät (Computer, Tablet, Smartphone) zugegriffen werden kann.
  • CMMS+-Lösungen, die intelligente Gebäudetechnologien und BIM-Modelle nutzen.

Moderne Lösungen bieten weitaus größere Vorteile als Software der älteren Generation, da man jederzeit und von überall darauf zugreifen kann und dank des Smart Buildings Störungen automatisch gemeldet werden.

Sogar bei der korrektiven Wartung ermöglicht der Einsatz von CMMS, die Arbeit der Wartungsteams zu erleichtern und zu optimieren. Die Wahl einer Lösung, die sowohl innovativ als auch an die korrektive Wartung angepasst ist, wird die Produktivität der Gebäudewartung und der Facility Manager drastisch erhöhen. Darüber hinaus ermöglicht eine solche Lösung die parallele Umsetzung einer präventiven Wartungsstrategie, dank derer Ausfälle teilweise vorhergesehen werden können, wodurch sich die Gesamterfahrung der Gebäudenutzer verbessert.

Bei der Beurteilung der IPS-System-Software gilt es, einige wichtige Faktoren zu berücksichtigen. Wir haben eine Infografik erstellt, die eine Anleitung für einen umfassenden Ansatz, die Eingrenzung der möglichen Optionen und die Vermeidung von Fallstricken bietet. Schauen Sie sich die Grafik an.

Sie planen eine sichere Rückkehr ins Büro? Dann lohnt sich ein Blick in unsere Lösungen für intelligentes Arbeitsplatzmanagement.